Geschichte

Wie alles begann

DLRG Logo historisch

In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war das Ertrinken "in Mode". Pro Jahr verloren etwa fünftausend Menschen im Wasser ihr Leben, und nur zwei bis drei Prozent der damaligen Bevölkerung konnten schwimmen. Dennoch: Es bedurfte erst eines spektakulären Ereignisses, um den bereits bestehenden Gedanken zur Gründung einer Lebensrettungsgesellschaft in die Tat umzusetzen.

DLRG Logo historisch

Am 28. Juli 1912, es war ein sonniger Sonntag, brach gegen 19 Uhr die Anlegestelle am Brückenkopf der Seebrücke in Binz auf Rügen. Über 100 Menschen stürzten ins Wasser und 17 Personen, darunter sieben Kinder, ertranken.

Ein knappes Jahr später, am 5. Juni 1913, veröffentlichte das amtliche Organ des Deutschen Schwimmverbandes, der "Deutsche Schwimmer", den Aufruf zur Gründung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Am Tag der Einweihung des Völkerschlachtdenkmals, am 19. Oktober 1913, wird im Leipziger Hotel "de prusse" die DLRG ins Leben gerufen. Zum Ende des Gründungsjahres zählt die junge Organisation 435 Mitglieder, darunter namhafte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Werdegang der DLRG in Neugablonz

Basis dieser Informationen sind die im KV Kaufbeuren/Ostallgäu vorhandenen Unterlagen, zusammengefasst in der Chronik der DLRG.

 

Gründung der DLRG in Neugablonz: Mit Eröffnung des Freibades Neugablonz 1962 war nur eine Gruppe der Wasserwacht vorhanden, die jedoch nur aus 2 Mitglieder für den Dienst im Freibad abstellte, da diese Gruppe auch noch die Aufsicht an einigen Badeseen der Umgebung zu betreuen hatte. Diese Zahl war dem damaligen Schwimmeister Paul Kozicz wesentlich zu gering. Da unter den ausgewiesenen Sudetendeutschen und Flüchtlingen in Neugablonz einige DLRG Mitglieder vorhanden waren, gründeten diese 1962 einen DLRG-Stützpunkt.

Bereits 1963 bestand dieser Stützpunkt aus 21 stimmberechtigten Mitgliedern. So wurde beschlossen bei der 1. Jahreshauptversammlung am 30.11.1963 die Wahl und Gründung einer Ortsgruppe der DLRG. 13 der Wahlberechtigten wählten als

 

Vorsitzender:Walter Blumentritteinstimmig
Vertreter:Werner Metscher12 Ja 1 Nein
Technischer Leiter:Werner Metschereinstimmig
Kasse, Material und SchriftführerHilde Pluharscheinstimmig
als obige Vertretung:Herbert Pluharscheinstimmig
Jugendwart:Helmut Hosakeinstimmig
Vertreter:Kurt Hosakeinstimmig

Unser jetztiges Ehrenmitglied Herbert Pluharsch ist also Gründungsmitglied der DLRG in Kaufbeuren.

Vom Bezirk Schwaben war anwesend Hans Bethge als Bezirksleiter. Dieser erklärte, dass der damals bereits existierende Stützpunkt der DLRG am Fliegerhorst in Kaufbeuren weiterhin dem Bezirk unterstellt bleibt.

Anfang 1964 erhielt die DLRG Ortsgruppe Kaufbeuren ihr erstes Einsatzfahrzeug, einen 2,5 to Tempo-Matador völlig überholt mit Austauschmotor vom Bundesgrenzschutz.

Im Mai 1965 wurde im Gasthaus "Jägerhaus" mit den DLRG Mitgliedern aus Buchloe ein Stützpunkt Buchloe gegründet worden. Hauptaufgabe die Betreuung und der Dienst am Badeweiher Ketterschwang.